www.Schwerteln.de : Quellen.Speyer Letzte Änderung: February 18, 2008, at 09:15 AM

Speyer
Letzte Änderung: February 18, 2008, at 09:15 AM von Elmar

Weitere Inhalte stehen möglicherweise nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.

Vielen Dank an Frau Mag. Beatrix Koll, Leiterin der Abteilung für Sondersammlungen an der Universitätsbibliothek Salzburg, für die freundliche Erlaubnis zur Verwendung!


1r

Besitzervermerk: Ecclesie Berchtolsgadensis Can. Reg. 1665.

(1r-2v) Martin Siber: Fechtlehre

Item dye hernach geschriebenn nüwe zettell hat gemacht und gesetz meinster Mertin Siber und ist ein zuck auß mangerley meinster gefechtenn und ist geteiltt und gesetz In sechs geng, und in der zittell ist der ochß und der pflug und scheyttell hauw nicht also als in der ersten zettell des puchs Sunder eyn ander uß legung. Nu hebt sich an dy vor rede und lere der zettell dar noch die sechß genng. Wer ere will erwerbenn vor furstenn und vor herenn Im vechtenn mit dem Swertt, daz ist gutt und gerecht, der volge myner lere, der gesiget ymermere. Dy sechß genng halt in huott die sintt gar prißlich gutt, in den woll begriffen ist vil manges gutten meinsters list auß Ungern, Behem, Ytalia, auß Franckrich, Engellant und Almania, auß Rewßen, Prewßen, Gretia, Hollant, Profant und Swevia. In den soltu tretten linck, der verfurung do by gedennck, In stichenn starg dring, so mag dir wol geling. Sichstus venster offen stan, Si hinein, gee dar von, schlag oder stich schnell, So magstu hartt gevell in der arbeyt umb tritt daß egevertt mach mitt. Wiltu sie me hebenn an ein ein (!) starcken mustu han Recht vernunfft ist auch gutt, von großem zornn

1v

dich behutt, zu sollicher versatzung yn den pring, dar durch dir mag wol geling, In allem dinem vechten biß behende, dy vor lere hat ein ende.

Der erst gangck
Snell dy swech zum rechten
Durch wind im vechtenn
Den schneller do mit mach
Zu beyden sitenn zwiffach
Seins schilt starck verwindt
Den bogenn stos schlag geswinde
In aller arbeit umb tritt
Den rechtenn bogenn stos mitt

Der ander ganck
Krumb in dy sterck
Durch wind mit merck
Wind uberlauff / verwoppen ortt und knouff
Stich im zu dem gesichtt
Des crutz arbeitt mit vichtt
Des verfurtenn knouffs das soltu gedenckenn
Auff din haubt machstu yn krenckenn In
aller arbeitt umb tritt / daz egevertt mach mitt

2r

Der tritt ganck
Schil waz von tag kumpt durch zwirch gein nit krumpt, dar in schauw sin sach, den haw schiller mit mach, nyms ab gar behende, droe den hauw wider in, den schiltt ym starck verdring, mit uberlouff in bezwing in der sterck siner klingenn, In aller arbeitt umb tritt, daz egevertt mach mitt.
Der virdt ganck
Den ochßenn durch stos
Mitt zwienn schrittenn groß
Windt und wider windt
Den scheitteller hauw mach geschwindt
windt / (!) Den treffer bald schlag in den buch und uff den nack. In aller arbeitt umb tritt daß egevertt mach mitt.

Der funfft ganck
Durch stich den langenn ortt
Zuck wider stich denn mortt
Den plintt hauw laß prellenn
So magtu gen wol wellenn

2v

Heng wider also baldt
Hinder tritt wider schnall
Uff denn kopff in den buch
So machstu auß im ein rechtenn gauch
In aller arbeitt umb tritt
Das egevertt mach mitt.

Der sechst ganck
Vom tag lang durch var
Mit verwindenn dich bewar
Durch zwuerch ym gar baldt
Den plyntt hauw wider schnall
Den ortt hauw in sein brust
Noch allem dein verlust
In aller arbeitt umb tritt
Daß egevertt mach mitt.

Finis etc.

3r

(3r) Fechtlehre (27 Verse)

Ober hauw ist fur stich
Unter hauw schlecht bricht
Mittel hauw in die weytte
Nu lug was daz bedute
Im wechsell hauw such die geuche
Noch der versatzung spee
Sturtz hauw dar in du winden
Wiltu Im daz antlutz ploß finden
So auß dem scheittler
Schlag die kurtz schind dar
Im unter sturtz hauw verkere
Dar In sich und lere
Im yssen ort nym war
Mit dem ort uff far
Bringst auch moll ins einhorn dar
Din rosen Im redlin
Zuck die tressen gen guten sin
Schilt hauw mit trifft
Flygell oren gist
Wecker will ston
Triben strichen wil gan
E komen noch reissen ist der sytt
Schnellen uberlouff und die schnidtt
Daß ist ein gemeyne lere
Dar an dich kere
Daß thuntt wyssen
Dy kunst kundent pryssen.

5r

(5r-7r) Magister Andreas: Fechtanleitungen für Schwert und Messer

Im Schwertt
Item In den ochßen schick dich also, ste mit dem lincken fus vor und halt din schwertt uff diner rechten siten mit dem gehultz fur daz haupt daz die kurtz schnide gegen dir ste und halt Im den ortt also gegen dem gesicht.
Item zu der lincken siten schick dich also in den ochsen, ste mit dem rechten fus vor und halt din schwert zu diner lincken siten mit dem gehultz vor daz haupt daz die lang schnide gegen dir ste und halt Im den ort also gegen dem dem (!) gesichtt. daz ist der ochß uf beyden siten.
Item die zwo hutten oder leger bricht der krümpt hauw und wie du den machem (sic) solt vindestu Im zyttell.

Im Messer
Item Im messer machstu auch die zwo hutten machen und schicken als Im schwertt, sunder mit eyner hant und die ander uff den rucken und disse hut oder leger heist Im messer der stier und Im schwert der ochß.
Item die zwen hutten oder leger bricht der wecker hauw und wie du den triben oder machen solt vindestu Im zyttell.

5v

Im Schwertt
Item die ander hutt die hiest der pflug, schick dich also, setz den lincken fus vor und halt din schwert mit gekrueczten henden untersich zu diner rechten mit dem knopff neben diner rechten huefft, daz die kurtz schnid oben sy und der ortt fursich auch sten dem man gegen dem gesichtt.
Item zu der lincken siten schick dich also in den pflug, setz den rechten fus vor und halt din schwertt neben diner lincken siten under sich zu diner lincken hueff daz die lang schnid oben gewant sy und der ortt uber sich ste dem man gegen dem gesichtt.
Item die zwyn leger oder huotten bricht der schiller hauw und wie du den triben oder machen solt vindestu Im zyettell geschriben.

Im Messer
Item Im messer heissent die leger oder die zwo hutten der eber und schick dich also, Setz dinen lincken fus vor und halt din messer by dem rechten peyn uff der rechten siten mit dem gehultz neben der huff daz die (6r) stumpf schnide oben ste und der ortt fur sich uff ste dem man zu dem gesichtt.
Item die zwyn leger oder hutten brichtt der zwinger und wie du denmachen soltt vindestu Im zyttell.

Im Schwertt
Item die drytt huot oder leger Ist vom tage, schick dich also, setz den lincken fus for und halt din schwert hoch uff mit gestreckten armen uber din haupt und die lang schnid fur und loß den ortt eyn wenig zuo rueck hangen und ste also in der huott.
Item die huot oder leger bricht der zwuere hauw und wie du den machen solt vindestu Im zyttell geschriben.

Im Messer
Item Im messer ist die huot oder leger genant lugginßlantt und schick dich also, setz dinen lincken fus vor und halt din messer mit uff gereckten armen hoch vor din haupt und die lang oder scharff schnid fur ste und ste also in der huot.
Item die huot oder leger bricht der hauw der do heißt im messer der Entriesch hauw.

6v

Im Schwert
Item die vierd hut oder leger Im schwertt der do heißt der alber, In den schick dich also, setz den lincken fus vor und halt din schwert mit gestrackten armen vor dir mit dem ortt uff der erden daz die kurtz schnide oben sy.
Item yttlich meinster sprachen daz der leger heiß die ysen pfortt und ist doch eyn leger.
Item die hut oder die leger brichtt der schyttler hauw und wie du den machen oder tribent solt vindestu Im zyttell.

Im Messer
Item die vierd hut oder leger Im messer der heisßt die pastey, schick dich In die also, setz dinen lincken fus vor und halt din messer mit gestrackten arm vor dir mit dem ortt uff der erden daz die kurtz schnid oben ste.
Item die hut oder der leger Im messer bricht der schyttler hauw und wie die die stuck uß den vier hauwen triben solt vindestu als Im zyttell geschriben, darumb hut dich.

7r

Magister Andreas

Im Schwertt

Zorn hauw
Zwueur hauw
Krümpt hauw
Schyttler hauw

Im Schwert

Ochß huot oder leger
Pflug huot oder leger
Alber oder in der
yßen pfortt huot oder leger
Vom tage huot oder leger

Im Messer

Zorn hauw
Entruesch hauw
Zwinger / wincker hauw
Schyttler oder ungeferr hauw

Im Messer

Der Stier hut oder leger
Der Eber hut oder leger
[durchgestrichen: Luginslant]
Die pastey hut oder leger
Luginsßlant hut oder leger

Item wie du die vier hauw triben solt gegen den vier hutten oder leger vindestu do vorn geschriben, darumb hutt dich.

Frisch uff mir und dir.

(7v-9v) leer

(10r-44r) Meister Johann Liechtenauer: Fechtlehre für das lange Schwert

10r

Hie hebt sich an ein gut genyne (!) ler des langen schwertz, doch ist vil gutter verborgen kunst dar in beschlossenn.
Wiltu kunst schauwen
Sicht linck ganck recht mit hauwen
Und linck mit rechten
Ob du gerest starck ze vechten.
Die erst lere des langen schwertz daz du vor alen dingen die hauw recht solt leren hauwen, Ist es anders daß du starck vechten wilt und daz vernym also, wan du mit dem lincken fus fur stest und hauwest von der rechten siten, so ist der hauw valß und ungerecht, wan die rechte siten blybett do hynden, darumb so wurtt zu kurtz und mag sinen rechten ganck zu der rechten siten nit gehaben.
Oder stestu mit dem rechten fus fur und hauwst von der lincken siten, volgestu dan mit dem lincken

10v

fus nit noch, so ist der hauw aber valsch, darumb so merck wen du hauwest von der rechten siten das du alwegen mit dem rechten [durchgestrichen: siten] fus dem hauw noch volgest, des glichen thun auch wan du hauwest von der lincken siten. So gib sich dem lip mit im die rechten weg und also werden die hauw langck und recht gehauwen.
Wer nach geth hauwen
Der darff sich künst wenig streuwen
Daß ist wan du mit dem zuvechten zu dem man kumbst, so soltu nicht stell sten mit dinen schwertt und sinem hauw nocht (sic) warten biß er dir ze hauwett, wiß daz alle vechter die do sehen uff eynes andern hauw und wollent nit anders thun dan versetzen die dirffen sich kunst wenig freuwen wan sie werden sere do by geschlagen.
Hauw nohent was du wilt
Keyn wechsell kümpt dir an din scheltt
Zuo kopf und zuo lieb

11r

Dy schleg nit vermyde
Mit gantzem liebe
Ficht was du starck gerest treybe
Daß vernym also wan du mit dem zuvechten ze dem man kumpst, waß du dan willt vechten daz soltu triben mit gantzer sterck dines libs und hauw Im do mit nohentt ein zu dem kopff und do zwinstu yn daz er versetzen muß und zu keynem durch wechsell dar vor nit kumen mag wann du kumpst ym ze nohentt mit dem ort, kompt er dir dan mit der versatzung starck an din schwert, so gib im eyn ruer uff sinen lincken arm und drit do mit zu ruck Ee er synn ynnen wirt.
Hoer was do schlecht ist
Vicht nit linck ob du recht bist
Und ob du linnckest
In dem rechten du auch sere hinckest
Daß ist eyn gut lere und triffet an eynen lincken und eynem rechten und wiss wie du soltt

11v

hauwen daz man dir die schwech in dem schwertt in dem ersten hauw nicht an gewende und daz vernym also: wan du mit dem zuvechten ze dem man kumpst bistu dann gerechtt und willt starck vechten, so hauw mit namen den ersten hauw nit von der lincken siten wan er ist schwach und mach mit nicht wider halten wann er starck an pindt, Aber haustu von der rechten siten, so magstu woll starck wider halten und an den schwertt [durchgestrichen: wider halten] arbeyten waß du wilt, daß glichen bistu linck, so hauw auch den ersten hauw nicht von der rechten siten, sunder hauw von der lincken siten wan es ist eyns rechten gar wildt und wieder zam kumpt ze triben von der lincken siten, des glichen ist auch eynem rechten lincken von der rechten syten.
Vor und noch zwey ding
Sin aller künst ein ursprüng
Swech und sterck
Indes das wortt mit merck
So magstu leren

12r

Mit künst arbeyten und wern
Erschrichstu gern
Keyn künst oder vechten nymermer gelern
Daß ist daz du vor allen sachen solt recht vernemen und versten die zwey dinck, daz ist daz vor und daz noch und schwech und sterck und daz wortt, Indes wan daruß kumett der gantz gruntt aller kunst des vechten wen du die ding recht vernemest und verstest und zu (!) voruß des wortz indes nicht vergist In allen stucken die du tribest, so bistu woll eyn gutter meinster des schwertzs und magst woll leren fursten und heren daz sie mit rechter kunst des schwertz muegen besten In schümpff und In ernst.
Item wan du Ee kumpst mit dem hauw oder sunst daz er dir versetzen muß, so erbeytt Indes behende glich fur dich mit dem schwertt oder sunst mit andern stuecken und loß In furter zue keyner arbeytt kumen.
Item wenn er Ee kumpt mit dem hauw dan du daz du Im versetzen must, so arbeytt Indes mit der versatzung behendeglich mit dem schwertt

12v

oder sunst, so benymbstu im daz vor mit dem noch, daz heist vor und noch.
Item du solt vor allen dingen wissen schwech und sterck deß schwertzs, daz vorste also: von dem gehultz biß an die mitten daz ist die sterck, von der mitten biß an daz ort ist die schwech und wie du noch der schwech und mit der sterck am schwertt arbeyten solt daz vindestu als hernach geschreben.
Fünff hauw leren von der
rechten hant wider dy were
Dan wir glauben In künsten
gern zuo leren
Merck daz syn fünff verborgen hauw, wer die mit rechter kunst an schaden prechen kann, der wirtt gelopt vor andern meinstern und ist billich daz im siner kunst baß gelonet soll werden dann eym andern und wie du die heuw hauwen soltt mit trihen (?) stucken daz vindestu alles hernoch geschreben.

13r

Zoren hauw / Krümp heuw / Szerch hauw /
Hol (?) schitler / mit schiller /
Alber / versatz / noch reissen / uberlouff /
Ab setz / durch wechschell / zueck /
durch louff / Ab schniedt / hendtrueck /
Heng / Windt / Mit bossen / schlag /
Vagstreich / Stich mit stossenn
Merck Hie werden dir genant die rechten haupt stuck der künst des schwertzs, wie sie heyssen yttlichs mit synen namen darumb daz du dister baß vernemen und versten kanst. Merck daz erst die vünff hauw. Der erst hauw der zon (!) hauw, der ander der krümpt hauw, der dritt der zwer hauw, die vird der schill hauw, der vünfft der scheyttler hauw.
Item nu merck dar noch die stuck
Das erst sint die vier hutten
Das ander die vier versetzen [am rechten Rand: frisch uff mir un dir)
Daß dritt daz noch riessen
Daß viertt das uber louffen

13v

Das vünfft daß ab setzen
Daß sechst das durch wechsell
Das siebentt das zucken
Daß achtt daß durch lauffen
Das nünde daß ab schniden
Das zehende daz hendt drueck
Das eilfft daz sind die hengen
Daß zwolfft daz sint die wenden.
Also sein der hauw und der stuck siebenzehen, die wurstu (sic) glich noch eynander vinden hernoch geschreben und waz du daruß vechten solt.

Hye hebt sich an die kunst des langen swertz, des ersten der zorn hauw.
Wer dir uber hauwett
Zorn hauw ort dem drautt
Wirt ers gewar
Nym oben ab on for
Wiß daz der zorn hauw mit dem ort pricht alle ober hauw und ist doch nit mere dan eyn schlechter bauwer hauw und den tribe also:

14r

Wan er von der rechten siten oben zu dem kopff hauwt, so hauw von diner rechten auch von oben mit ym zorniglichen glich an alle versatzung oben uff sin schwertt und laß im daz ortt gerichs fur sich eyn schuessen zu dem gesicht oder brust, wurtt er dan des ortz gewar und versetz mit sterck, so riß mit dinem schwertt uber sich uff an sins schwertz klingen oben ab von synen schwertt und hauw im zu der andern siten an sines schwertz klingen wider In zu dem kopff, daz heist oben ab genomen.
Alliud (sic)
Item wan du dem zorn hauw machen willt, so magstu mit der rechten hantt schlagen und mit der lincken hantt hinden woll uff yn und dar noch mit der verkerten hant machen den ortt unten herab und durch gang.
Item du magst auch Im ab nemen nyt weiter ubersich uff reissen mit dinem schwertt dan biß an sinen ortt, Indes schlag yn wider yn zu dem kopff.
Item eyn bruch wider daz abnemen, wan er dir oben ab nympt und hauwt dir zu dem kopff uff diner rechten siten, so wind din schwertt mit der kurtzen schniden ein wenig uff daz sin unnd

14v

schlag indes mit der langen schniden zu dem kopff.
Item eyn ander bruch. Indes so er ab nympt so dritt besitz uß dem schlag und arbeytt im zue nechsten bloß mit dem hauwe.
Alliud (sic)
Item wan du mit der verkerten hant uß dem zorn hauw geschlagen hast und er fertt uff und versetz dir so far also mit diner verkerten hant uff sinen rechten siten an sinen buch durch und wind im den rechten elnbogen uber sin und din schwertt und halt vast, so hastu In beschlossen oder ruck mit diner [durchgestrichen: lincken] rechten siten uff din lincke und reiß starck hyndersich, so nymbstu Im daz schwertt und din ort gat im zu dem gesicht.
Bis stercker wider windt
Stich sicht ers so nym es nyder
Daß ist wan du mit ym zorniglichen eyn hauest, helt er dan starck wider mit dem schwertt, wiltu dan oben nit ab nemen, so biß wider starck und far uff mit den armen zu diner

15r

rechten siten und wind din kurtz schnid an sin schwertt und sich (!) im oben yn zu dem gesicht, wirtt er des stichs gewar und vertt uff und versetz, so bly du also sten In dem winden und setz Im den ortt unten an.
Item so du also uff din rechten siten gewinden hast und er hatt den stich versetz, so wind eyn wenig wider uff din lincke und setz im den ort auch [durchgestrichen: an] herab In die brust, versetz er dan den ortt so zuck din schwertt an dich und schlag Im wider zu dem kopff, versetz er dan, so nymb oben ab oder ander arbeit nym dir daruß.
Alliud (sic)
Item wan du oben ab genumen hast und er hat dir also versetz zu dem andern mall und sticht mit dir, so far woll uff mit den armen und wind im die kurtz schnid in die schwech siner klingen und stich im zu dem gesicht oder wind uff din rechte siten an siner klingen in die schwech und stich im aber zu dem gesicht, auch magstu beyde winden uß eynander machen und mit dem ortt stossen.

15v

Das eben merck
Heuw stich leger wiech oder hertt
Indes vor und noch
Und an hut dem krieg sie nit goch
Daß ist ein lere wan er dir mit eynen hauw oder mit eynen stich an din schwertt pindt, so soltu dir mit dem krieg daz ist mit den winden nicht zu goch lossen syn, du mercket dan vor gar eben wan sin schwertt an daz ander glytzett oder im band weicht oder hart ist und also bald du daz entpfindest, so wind Indes und arbeyt mit dem krieg nach der weich und nach der hartt zu der nechsten ploes und waß do heissett daz vor und daz noch daz bistu vor gelertt werden.
Wes der krieg oben rempt
Nyden wirtt er beschembt
Wiß daz dy winden und die arbeyt dar uß mit dem ortt zu den vier plossen daß selb heist der krieg, den trib also: Wan du mit dem zorn hauw

16r

hewst, also bald er dan versetz, so far uff mit den armen und wind im den ortt an sinem schwertt oben yn zu den obern plos siner lincken siten, setz er dan den obern sich (!) abe, so blib also sten mit den winden und loß den ort under sich nider sincken zu der undern blos ober siner lincken siten, volget er dan mit der versatzung dinem schwert noch, so such mit dinen ort die untern ploß siner rechten siten, volget er dan vorbaß mit der versatzung, so far uff mit dem schwertt uff din lincke siten und heng Im den ort oben eyner zu der obern bloß siner rechten siten und also wurt er mit dem krieg unten und oben beschempt, ist das du yn recht tribest.
In allen windenn
Hauw stich schnidt lern finden
Auch soltu mit preuffen heuw
Stich oder schnidtt In allen treffen
Den meinstern wiltu sie effenn

16v

Wiß daz du mit allen winden an schwert gantz fertich solt sin wan eyn ydes winden hat besunder dry stuck, daz ist eyn hauw, ein stich und ein schnid und wan du windest im schwertt, so soltu gar eben brieffen und mercken daz du die stuck nicht ungerecht tribest dy in dy winden gehoren, also daz du nit hauwest wan du stechen solt und auch nit stichst wan du schniden solt, und also soltu daz triben, wan man dir eyns versetz, daz du mit dem andern treffest also soltu daz gerecht stuck alwegen winden daz mit recht gehort zu triben In allen treffen und in winden des schwertz, wiltu anders die meinster effem und teuschen die sich wider dich setzen und wie vil winden im schwert sin und wie du die triben solt, daz vindestu In dem letzen stueck des zettels, daz di spricht, wer wol hengett.
Item wan du machen wilt eyn hauw und ein stich und eyn schnidt, So thun Im also: hauw kuenlich yn von diner rechten siten den zorn hauw, Indes wind im den ortt eyn uff sin lincke siten und stich im zu dem gesicht

17r

siner lincken, Indes drit mit dinem lincken fus uff sin rechten und schnidt in mit der langen schniden uber sin beyde arm.
Vier plosse wiß remb
So schlechstu gar gewiß
On alle vor
An zweyfell wie er gebor
Daß ist wan du mit dem zuvechten zu dem man wiltu dan gewiß vechten, so soltu im mit namen nit zu dem schwert hauwen, wan du solt remen der vier ploß daz ist die rechten siten, die ander die lincke siten oberhalbt der gurtell, der selbigen ploß nym dir eyne fur und hauw den kunlichen zuo und acht nit waz er gegen dir vicht, versetz er dan, so arbeit in der versatzung bald zu der nesten ploß, also wart uß des liebs und nicht des schwertz.
Item du solt wissen welche ploß der man gegen dir entplost, der selben ploß reme kunlichen an var mit yn schissen des langen ortz und mit noch riessen und mit winden am schwertt

17v

und auch sinis (?) mit [durchgestrichen: namen] allen gefertenn und acht nicht wie er mit sinen gefertem gegen dir gebare, so schlechstu In gewisß.
Wiltu dich rechenn
Vier ploeß meynsterlich brechen
Oben dupplier
Unten recht mutir
Ich sage dir fur ware
Kein mon schnoet sich on vor
Hastu vernümen
Zu schlag mach er kleyn kümen
Daß ist wan dir eyner ernstlich eyn hauwt, wiltu dan dich an Im rechen die ploß mit kunstlich prechen, das er an sinen danck schlagen muß lossen, So tribe die duppliren gegen der sterck und daz muttiren gegen der schwech, so sage ich dir verwar, daz er sich vor schlagen nit gehutten kan und mag dar vor zu schlegen nit chomen.
Item daß dupliren tribe also: wan er dir oben

18r

zu hauwet von siner rechten achsell, so hauw auch von diner rechten ym glich starck oben yn zu dem kopff, versetz er den hauw mit sterck, so far uff bald mit den armen und stos mit diner lincken hant dinen knauff unter dinen rechten arm und schlag in mit der langen schniden uß gekrutzten armen hinter siner schwertz klingen uff den kopff.
Item daß mutiern zu der rechten siten, wan du von diner rechten siten mit der langen schniden an sin schwert gebunden, so far balde uff mit den armen und bly also sten an dem schwertt, so wind uff din lincke siten die kurtz schniden an sin schwert und var woll uff mit den armen und heng im den ortt oben uber sin schwertt und vol var do mit den armen und stich im zu der untern ploß siner rechten siten unten.
Item daß mutiern zu der lincken siten mit der langen schniden an sin schwert gebunden, so far uff mit den armen und plyb mit der selbigen schniden am schwertt sten und winnd aber die kurtz schnid uber sin schwertt und far woll uff mit den armen und heng im den ortt oben uber sin schwert und vol far do mit den armen und stich im zuo

18v

der untern ploß siner lincken stein, Also magstu zwey stuck triben auß allen hauwen dar noch als du entpfindest die schwech und starck Im schwertt.
Krump auff behende
Wuerff den ort auff dy hende
Krump wer wol setzet
Mit schritten vil heuw letzet
Wiß daß der krumpt hauw ist der vier versetzen eyns wider die vier hutt, daß ist wie du krumpt solt hauwen zu den henden, daß stuck tribe also: wan er dir von diner rechten siten mit dem ober hauw oder unter hauw zu hauwett, so spring uß dem hauw mit dem rechten fus gegen ym woll uff sin lincke siten und schlag in mit uß gestreckten armen mit dem uff sin hende, wend do mit krieg man den uchsen und auch den eber, und den unter hauw tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, stett er dan gegen dir und helt sin schwertt vor dem kopff in der hut des uchsen uff siner lincken siten, so setz den lincken fus fur und halt din [durchgestrichen: messer] schwert an diner rechten achselln in der hut und uß der huot spring mit dem rechten fus

19r

wol uff die rechten siten und schlag in mit der langen schniden uß gekrutzten armen uber sin hende.
Alliud (sic)
Item den krumpt hauw soltu auch triben uß der schranck hutt von beiden siten und in die hutt schick dich also: wan du mit dem zu vechten zu dem mann kumpst, so setz dinen lincken fus fur und halt din schwertt mit dem ortt neben diner rehten siten uff der erden daz die lang schnid am schwertt oben gewant sy und geb dich also ploß mit der lincken siten, hautt er dir dan zu der ploß oben yn, So spring uß dem hauw mit dem rechten fus wol uff die rechten siten gegen Im und stos mit der lincken hant den knopff dines schwerttz unter din rechten arm und schlag im mit gekrutzten henden uß der langen schniden mit dem ortt uff sin hende.
Item also schick dich mit der schranck hut zu diner lincken siten wan du mit dem zu vechten zu dem mann kumpst, so setz diner (!) rechten fus fur und halt din schwertt mit dem ort neben diner lincken siten uff der erden mit gekrutzten henden, daz die kurtz schnid am schwertt oben sin und gib dich mit der rechten siten bloß, hautt er dir dan zu der ploß

19v

so schrit mit dem lincken fus wol uß dem hauw uff diner lincken siten und schlag in mit dem schwert uber sin hende.
Hauw krumpt zu den flechen
Den meinstern wiltu sie schwechenn
Wan es glitzet obenn
So stan ab das wil ich lobenn
Merck daß stuck soltu triben gegen den meinstern die uß dem band des schwertz hauwen und daz merck also: wan du mit dem zu vechten zu dem mann kumpst, so leg din schwertt zu diner rechten siten in die schranck hutt oder halt es uff diner rechten achseln, hauwt er dir dan oben zu der ploß, so hauw starck mit gekrutzten armen mit der langen schniden gegen sinem hauw und als bald die schwertt zu samen glitzen, so wind Indes mit dem schwertt gegen diner lincken siten und far uff mit den armen und stich im zu der obern ploß oder wiltu In nit stechen, so merck als bald es glitzett, so hauw im Indes mit der kurtzen schniden zum kopff und zum lieb.

20r

Krump nicht kurtz hauw
Durch wechselln do mit schauw
Daß ist eyn bruch wider die hut uß dem uchsen, den tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, stet er dan in der hutt und helt sin schwertt in siner lincken siten vor dem haupt, so wurff din schertt an din rechten achsell und thun als du Im mit dem krumpt hauw wollest an sin schwert binden und hauw kurtz und wechsel do mit unten durch und schus im den ort zu der andern siten lang In zu der plos, so muß er versetzen, do mit kumpstu zu schlegen und zu andern arbeytt mit dem schwertt, auch magstu daz stuck machen wen er dir von siner rechten achseln zu hauwt eynen ober hauw.
Krump wer dich yrrett
Der edel krieg in verirett
Das er nit weiß fur war
Wie er sy on vor

20v

Merck wan du den krumpt hauw tribest, so mustu doch alwegen do mit ploß geben und daz vernym also: wan du mit dem krumpt hauw von diner rechten siten ein hauwest oder an sin schwertt bindest die wiell bistu ploß mit der lincken siten, Ist er dan also gescheitt und will dir vom schwertt zu der ploß hauwen und wil dich mit behendicheitt Irre machen, so pleib mit dinem schwertt an dem sinen und volg dor (sic) an sinen hauw noch und wind im den ortt Indes zu dem gesichtt und arbeit im furbaß mit dem krieg zu den blossen, so wurtt er verware nit wissen an welchen enden er sich vor dir vor hauwen oder stichen hutten oder (!) schutzen sol.
Item ein bruch wider den krumpt hauw: so du im den ortt unter sin schwertt in schuest zu siner brust, druck er dan mit dem krumpt hauw din schwertt unter sich zu der [durchgestrichen: andern] erden, so wind gegen siner rechten siten und far mit dem arm woll uff uber dem hauptt und setz im den ortt oben an sin brust, versetz er dir daz, so pleib also stett mit dem gehultz vor dem hauptt und arbeitt behendeglich mit dem ort von eyner plos zu der andern, daz

21r

heist der krieg, do mit verirrest In sogar daz er nit weiß, wo er sich hutten soll.
Zwer benympt
Waß von tage her komett
Mer (!) der zwer hauw bricht die hutt von teg und alle hauw die von tag oben nider gehauwen werden und die zwir die tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man gest, stett er dan gegen dir und helt sin schwertt mit uß gerechten armen ubersich hoch uber sin haupt In der hutt und wartt uff dich, so merck wen du nohest zu im kumpst, so setz dinen lincken fus fur und halt din schwertt mit der flech an diner rechten achseln, tritt er dan zu dir und treutt dir zu schlagen, so kum du vor und spring mit dem rechten fus woll uff din rechte siten und im spring wend din schwertt mit dem gehultz vor dinem haupt das dine dumen unten kumen und schlag In mit der kurtzen schniden zu der lincken siten sines kopffs.

21v

Item wan er ee kumpt mit dem ober hauw kumpt, so tritt mit dinen rechten fus uff sin lincken und schlag im zu mit der zwer hauw in sin sterck der klingen, so ist sin hauw versetz, Indes stos mit diner lincken hantt den knoff uff din rechte siten neben sich uff, so schlechstu in an daz linck ore oder magst daz dupliren die wiell du Im in sin sterck gezwirgt hast oder ist er also starck daz du dar zu nit kumen magst, so stos im mit dem gehultz sin schwertt hin weck und schlag uff din rechten siten umb und such die andern ploß.
Item ein bruch wider den zwerch ober hauw. so du Im von diner rechten siten mit eynen ober haw an sin schwertt bindest, schlecht er mit der zwerch umb sich, so kum auch vor mit dem zwerch hauw unter sin schwertt an den hals.
Item kumpt er aber vor mit dem hauw ee dan du, so spring mit dem rechten fus mit der vor geschriben versatzung uß dem hauw woll uff din rechten siten und schlag in mit de (!) zwer ann die vorgenante statt.

22r

Item ein bruch wider ober und unter zwerch schleg. wan du eynen hast angebunden an sin schwertt mit eynen ober hauw und schlech umb die zwierch oben oder unten, so plieb mit dem gehultz vor dinem hauptt und verwind alweg din schwertt und stich im mit dem ortt zu der nesten ploß, so gat von beyden siten zuo.
Item wan dir eyner an bind mit eynem fryben ober hauw und hautt den unter zwierch hauw zu diner rechten siten, so bly also stan und leg im die kurtz schnid an den hals.
Zwerch mit der sterck
Dim (!) arbeytt do mit merck
Merck daz ist wenn du im mit der zwier zu hauwest, daz soltu thun mit sterck, versetz er dan, so far uff mit der sterck dines schwertz noch der schwech sines schwertz, begriffstu den mit der sterck sine schwech, so arbeytt mit dem muttiern ym uber sin schwertt zu der untern ploß oder oben In dem hals, magstu dar zu nit kumen, so arbeit usß dem duppliren hinder sin schwertt mit dem schlag zu dem koppff.

22v

Item Ist er aber mit der versatzung zu starck, daz du zu den stucken nit kumen magst, so stos mit dem gehultz sin schwert hin weg und schlag im mit der zwer zu der andern siten oder will er dir eyn louffen, so nymb den schnidt under sinem armen.
Item nympt dich eyner by dem hals zu diner rechten siten, so loß din schwertt uß diner lincken hant und stos mit der rechten sin schwertt von dinem hals und schrit mit dinem lincken fus gegen siner rechten siten fur sin beide fus und far mit dinem lincken arm uber sin beide arm nohe by dem gehultz und fur in zu dem tantz oder stich im unten zwuschen sinem [korrigiert aus: dinem] beynen zu dem gemechtt.
Item wan du mit dem zwer hauw machen wilt uff siner lincken siten, so triff nicht und schlag behende uff sin rechte siten, schlecht er dan zu diner rechten, so schnid indes starck in sin hende in das glenck siner rechten hant, daß gar zu beiden zu.
Zwer zu dem pflug
Zu dem ochsen hart gefug

23r

Was sich woll zwerett
Mit springen dem hauwt geferett
Merck du hast vor gehortt wie daz der ochsch und der pfug (sic) sin genant zwey legen oder zwie hutten so sin sie hie geheissen die vier ploß. der ochß daz sint die ober zwei ploß die rechte und die lincke site an dem haupt, So ist der pfug (sic) die unter zwin ploß auch die recht und die lincke sitt nidert halbt der gurttell des mans und die plossen soltu mit den zwer schlegen In eynem zu vechten alle vier versuchen.
Alliud (sic)
Item Hie merck dy zwer schleg zu den vier plossen.
Item wan du mit dem zu vechten zu ym kumpst, stet er dan gegen dir yn der hut vom tag, so spring mit dinem rechten fus gegen Im woll uff din rechten siten und schlag yn mit der zwer usß gantzer kunst oben zu dem ochsen siner lincken siten, versetz er dir den schlag, so schlag ym bald unten zudem pfug (sic) siner rechten siten und tribe den furbas die zwer schleg behendeglich alwegen eynen zu dem ochßen, den andern zu dem pfug (sic) krutzweiß von eyner siten zu der andern zu kopff.

23v

Item auch soltu gedencken daz du mit eynem yden zwer schlag alwegen weytt solt usß springen uff eyn siten, so magstu yn wol dar mit zu dem haupt griffen und wart daz du die will oben vor dem haupt mit dem gehultz woll gedack siest.
Feler werer furet
Von unden noch wunsch ruret
Merck der feller ist eyn stueck do mit die vechter gepluewet und noch wunsch geruret und geschlagen die do gern versetzen und die do hauwen zu dem schwertt und nicht zu den blossen des liebs.
Alliud (sic)
Item den feller tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, so hauw die untern hauw von beiden siten, chumstu dan yn in mit eynem unter hauw von diner rechten siten, so schueß im den ort do mit lang in zu der brust, so muß er versetzen, so spring bald mit dem lincken fus uff sin rechte siten und thun als du In mit der zwer dar zu schlagen wollest und verzuck den hauw und schlag bald wider umb zu der lincken siten

24r

oder kumpstu von der lincken siten mit dem unter hauw an yn, so schuß im den ort oben lang in und tribe daz gefertt als vor an zu dem nechsten geschreben stetht.
Verker zwinget
Durch louffen auch mit ringet
Den elnbogen nym gewiß
Spring ym yn die woge
Merck den verkerer soltu verdack dar brengen yn dem zu vechten wan do mit zwingstu den man daz du yn magst durch lauffen und recht gefassen mit ringen.
Item den verkerer tribe also: wan du mit dem zu vechten die helfft zu dem man gegangen bist und gar furbas die andern helff zu ym ye mit dem lincken fus vor und hauw von der rechten siten noch yedem zu dritt eynen fryhen unter hauw din lincken fus noch und mit dem hauw so verker oder wind die lang schnid des schwertz alwegen uber sich und als bald du ym do mit an sin schwert bindest, so heng Im Indes den ort eben yn und stich im zu dem gesicht, versetz er dan den stich und fert hoch uff mit den armen, so lauff im durch

24v

oder blipt ermit der versatzung nider mit den henden, so begriff mit der lincken hant sinen rechten elnbogen und halt vest und spring mit dem lincken fus fur sinen rechten und stos yn also dar uber.
Item und wie du durch lauffen solt, daz vindest hernoch geschreben In dem stuck daz do spricht durch lauff las hangen mit dem knopff wilt rangen.
Feler zwyfach
Trifft man den schnydt mit macht
Zwyfach furbas
Schreytt ein linck und bis nit las
Merck daz heist der zwiffach feller und tribe In also: wan du mit dem zu vechten zu im kumpst, so setz den lincken fus fur und halt din schwertt an der rechten achsell und wen du sticht daz er oben ist, so spring gegen Im wnl (!) usß mit dem rechten fus uff din rechte siten und thun als du yn mit eynen frichen zwer schlag zu siner lincken siten zu sinem kopff wollest hauwen und verzuck den hauw und spring mit dem lincken fus zu siner rechten siten wol umb yn und schlag in mit der zwer zu dem kopff, versetz

25r

er dan und du triffst sin schwertt, so schritt mit der selbign siten neben ym hin weck und schnid yn hinder sin schwertz klingen uß dem duppliren mit der kurtzen schniden in daz maull oder fal ym mit dem schwertt uber beyd arm, daz tribe zu beyden siten, auch magstu den feller glich triben uß dem ober hauw als uß den zwer schechgen (sic).
Schiler ein bricht
Was pueffel schlecht oder sticht
Wer wechsell drewt
Schiler in dar uß beraubt
Wiß der schiller ist ein gut selczam stuck wan er brichtt mit gewalt in mit hauw und mit stich und get zu mit verkerthen schwertt, dar umb so sin vil meinster des schwertz die von dem hauw nit wissen zu sagen und auch die hutt die do heisst der pflug.
Item den schiller tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, so setz din lincken fus vor und halt din schwert an diner rechten

25v

achseln, haut er dir dann von oben zu dem kopff, so verwind din schwertt und spring zu mit dem rechten fus und hauw gegen sinen hauw mit der kurtzen schniden lang uß gestrackten armen oben uber sin schwertt zu dem gesicht oder brust, Ist er dan also gescheide und verfehet (?) mit dem hauw dines schwertz und wechselt unten durch, so plyb Im mit dem ort uß langen armen vor dem gesicht, so mag er dir nit geschaden noch unten durch komen.
Item ein ander stuck: wan du gegen Im stest und heltz din schwertt an diner rechten achsell, stet er dan gegen dir in der hut des pflugs und dreut dir unten zu stechen, so hauw uß dem schiller mit der kurtzen schniden lang oben eyn und schus im den ort zu dem gesichtt oder brust, so mag er dich unten mit dem stich nit erlangen.
Item ein anders: wen du gegen im stest und hast din schwertt an diner rechten achseln, stett er dann wider gegen dir in der hutt des pfugs (sic) und dreutt dir unten zu stechen, so verwind den hauw ym mit der kurtzen schniden lanck oben In, so mag er dich unten mit dem stich nit erlangenn.

26r

Schill kurtz er dich an
Durch wechsel gesicht ym an
Das ist ein lerer wen du zu gest mit dem zu vechten, so soltu schillen mit dem gesicht oder sehen ob er dir kurtz vichtt und die kurtz des schwertz die vernym also: wan er dy arm mit sinen hauw nit lang von im reckt, so ist er verkertz, legstu dich an die huott awer wil er mit dem schwertt dar uff fallen, so ist er aber verkurtz, fichtt er gegen dir uß dem ochsen oder uß dem pfug (sic), daz ist ouch kurtz und solchen vechtern den soltu durch wechselnn, do mit zwingstu sy daz sy mussen versetzen, so magstu dan fry hauwen und arbeyten mit dem schwertt und auch mit ringen.
Item ein ander lere: wan du mit dem zu vechten zu im gest, so soltu schillen mit dem gesicht ob er kurtz gegen dir vicht, daz soltu also erkennen: wan er dir zu hauwt, reckt er dan die arm nit lang uß von Im mit dem hauw, so ist sin schwertt verkurtzett und allen vechtern die so kurtz vechten, den wechsel frolich durch auß hauwen und auß stichen mit dem

26v

langen ort, do mit bestetigestu sie an dem schwertt daz sie dich mussen zu dem an binden lossen kumen und sich schlagen loßen.
Schil zu dem ort
Nym den hals on vorchtt
Merck daz ist eyn stueck wider den langen ortt mit eynem betryegniß des gesichtz daß tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, stet er dan und helt dinem (!) ortt gegen dinem gesichtt oder brust, so halt din schwertt an der rechten achselln und schil mit dem gesichtt zu dem ortt und thun als du ym dar zu hauwen wollest und hauw starck uß dem schiller mit der kurtzen schniden an sin schwertt und schieß im den ortt do mit lanck in zu dem hals mit eynen zu tritt dines rechten fus.
Schil zu dem obern
Haub (?) hende wiltu bedobern
Item wan er gegen dir stett in dem langen ortt, wiltu im dan uber sin hende schlagen, so

27r

schil im zu dem gesicht und zu dem haubptt und thunn als du yn dar uff sclagen wollest und schlag in uß dem schiller mit dem ortt uff sin hende, daz magstu auch thun wen er dir von oben eyn hauwet eynen fryhen ober hauw, so schilch zu sinem hauptt als du wollest yn dar uff sclagen und hauw mit der kurtzen schniden gegen sinem hauw und schlag in an sines schwertz klingen nider mit dem ortt uff die hende.
Feler zwyfach
Trifft man den schnit mit macht
Zwyefach es furbas
Schreytt ein linck und biß nit laß
Daß ist wie du den feller zu beyden siten solt triben zwiffach und daz vernym also: wan du mit dem zu vechten zu im kumpst, so setz den lincken fus vor und halt din schwertt an diner rechten achseln und wan du sychst, daz er dir eben ist, so spring gegen im wol uß mit dem rechten fus auff

27v

din rechten siten und thun yn mit eynen fryhen ober hauw zu siner lincken siten zu seinem kopff wollest hauwen, vert er dan vor mit der versatzung so verzuck den hauw wider uff und spring bald mit dem lincken fus wol umb den man zu siner rechten siten und im sprung thun aber als du in zu der rechten siten schlagen wollest und verzuock und spring wider mit dem rechten fus umb yn uff sin lincke siten und schlag zu der selbigen siten frolichen mit ein, wil er dir dan die wiell noch der plos griffen, so fal ym mit der langen schniden in die arm mit dem schnitt und truck von dir und daz soltu wissen von beiden siten zu triben und daz magstu auß den zwer schlegen auch tribenn.
Der scheytler mit syner kor
Ist dem antlutz und der brust gewar
Was von yn kumett
Dy kron das ab nymett
Schneydt durch die kron
So prichstu sie schon

28r

Die strich die trueck
Mit schneyden sie ab zueck
Wiß daz der schittler bricht die hutt alber und ist dem antlitz und der brust mit siner kor gar geverlich.
Item den schittler tribe also: wan du mit dem zu vechten zu ym chompst, legt er sich in die hutt alber, so setz den lincken fus fur und halt din schwertt mit uß gestreckten armen hoch uber din haupt yn der hut vom tag und spring zu Im mit dem rechten fus und hau mit der langen schniden starck von oben nider und pleyb mit den armen hoch und senck im den ort unter sich zu sinem gesicht oder brust, versetz er dan mit der kron also daz der ort und daz gehultz an sinem schwertt beyde uber sich sten und fert do mit uff und stest dir den ort uff, so wind din schwertt unter siner kron durch mit der schniden yn sin arm und druck, so ist die kron wider gebrochen und mit dem drucken nym den schnidt und zueck dich do mit ab und tritt nohent zu Im wan er wider versetz.

28v

Item merck wan er dir den schittler oder sunst ein hauw versetzt mit der kron und dir do mitt yn laufft, so nym den schnitt under sin henden in sin arme und druck vast uber sich, so ist die kron wol gebrochen und wind din schwertt in den obern schnidt und zuch do mit abe.
Item merck, so du im mit dem schittler oben yn hauwest und gehengt zu dem gesicht, stost er dan mit dem gehultz den ort vast ubersich, so verkere din schwertt mit dem gehultz fast uber sich fur din hauptt und setz im den ortt unten an sin brust.
Item wan du eynem den schittler hauw wilt machen, so magstu In dem den ortt lang unter sinen henden durch lossen gan zu dem gesicht siner rechten siten und lang hyneyn gestrecktt.
Vier leger alleyn
Do von haltu fleucht die gemeyn
Ochß pflug Alber
Von tag sein dir nit unmere

29r

Merck disse vier leger daz sint die vier hutt do du uß vechten solt, die erst hut heist der ochß.
Item in den ochsen schick dich also: ste mit dem lincken fus fur und halt din schwertt zu diner rechten siten mit dem gehultz fur daz haupt daz die kurtz schnid gegen dir sten und halt im den ortt also gegem (sic) dem gesichtt.
Item zu der lincken siten schick dich also in den ochsen: sto mit dem rechten fus vor und halt din schwertt zu diner lincken siten mit dem gehultz fur daz haupt daz die lang schnid gegen dir ste und halt im den ortt also gegen dem gesichtt, daz ist der ochß von beiden sytenn.
Item die ander huott die heist der pflug, do schick dich also: setz den lincken fus vor und halt din schwertt mit gekruczten henden unter sich zu diner rechten siten mit dem knopff neben diner rechten hueff daz die kurtz schnid oben sy und der ort fursich auf sten dem man gegem (sic) dem gesichtt.
Item zu der lincken siten schick dich also in den pflug: setz den rechten fus vor und halt din schwert neben diner [durchgestrichen: rechten] lincken siten untter sich zuo

29v

diner lincken hueff daz die lang schnid oben gewantt sy und der ortt ubersich sten dem man gegem (sic) dem gesicht.
Item die tritt hutt heist der alber und schick dich also: setz den lincken fus vor und halt din schwertt mit gestrackten armen vor dir mit dem ortt uff der erden und daz die kurtz schnid oben syn.
Item die vierd hutt heist vom tag und schick dich also mit: setz den lincken fus vor und halt din schwertt mit ausß gestreckten armen hoch uber din haupt und wind die langen schniden fur und loß den ortt eyn wenig zu rueck hangen und ste also in der huott.
Vier seyn versetzen
Die dy lege sere letzen
Merck du hast vor gehortt von den vier hutten, so soltu nu wissen waz do sin die vier vesetzen (sic) do mit du die vier hut brechen solt, wiß daz keyn versetzen dar zu nit gehoret wan vier hauw die brechen die vier huott.
Daß erst ist der krumpt hauw der bricht die hutt uß dem ochßenn.

30r

Daß ander daz ist der zwer hauw der bricht die huott vom tag.
Daß tritt ist der schiller hauw der brichtt die huott auß dem pfluge.
Daß vierd daz ist der schyttler hauw der bricht die huott die do heisset der alber und wie du die rechten stueck uß den vier heuwen gegen den hutten triben solt, daz vindest do vor in den heuwen geschriben, dar umb hut dich vor versetzen gegen den hutten, wiltu anders mit schlegen nit geschendt werdenn.
Vor versetzen hut doch
Geschicht dir not es mut dich
Du solt dich hutten vor dem versetzen als yttlich vechter versetzen, so lossen sie den ortt vor dem man nider oder hoch uff ein siten uß gan und wer daz thuott, kan der bloß am man nit suchen, dar umb versetz nit und merck wan er haut, so hauw auch und wan er sticht, so stich auch und wie du gegen sinen hauwen hauwen solt, daz vindest in den funff heuwen geschrebenn

30v

und wie du gegen sinen stichen vechten solt daz vindestu in den ab setzen geschriben.
Ab dir versetzet ist
Merck wie er dar kumen ist
Hore waz ich roett
Reisß ab schnell hauw mit droett
Merck daz ist wenn er dir versetzet hatt und will sich vom schwertt nit abzychen und meynet er woll dich zu keynen stuck lossen kumen, So thun als du dich vom schwertt ab zyhen wollest und zuck din schwertt an dich biß zu halber klingen und far do mit dem schwert balde uff und hauw im schnell mit der kurtzen schniden oder mit dem duppliren zu dem kopff.
Item eyn anders: wen er dir versetzet hatt, so rieß mit dinem schwertt an siner schwert clingen ubersich uff gegen sinem ortt als du im oben wollest ab nemen, so blyb am schwertt und hauw im schlecht an der klingen wider yn zu dem kopff.

31r

Item ob dir der ober hauw versetzt ist und nohent an in chumpt, so far mit dem knoff uber sin versetzte hantt und rieß do mit undersich und mit dem reissen schlag in do mit dem schwertt uff din (!) kopff.
Alliud (sic)
Item merck so du hauwst ein unter hauw von diner rechten siten, felt er dir dan mit sinem schwert uff daz din daz du dar mit nit uff kumen magst, so far behendlich mit dem knopff uber sin schwert und rieß din clingen unten von der sinen unnd schlag in mit den schnappen mit der langen schniden zum, felt er dir aber gegen [durchgestrichen: dir] der lincken siten uff daz schwert, so schlag in mit der kurtzen schniden.
Setze an vier enden
Bleyb doruff wiltu enden
Wiß daz daß ansetzen ist ein ernst stuck, wan es geth zu der nehe der vier ploß und gehoertt zu triben wan du bald endt wilt geben mit dem schwertt.

31v

Item das ansetzen tribe also: wan du mit dem zu vechten zu Im kumpst, so leg dich mit dem schwertt in die hutt des oschen (sic) oder des pfugs (sic), wil er dir dann oben eyn hauwen oder zu stechen von siner [korrigiert aus: siten rechten] rechten siten, so kum vor mit der versatzung, schuß im den langen ort ein zu der nesten ploß siner lincken siten und wart ob du im mochstes an geschem (sic).
Item oder hautt er dan von oben ein von siner lincken siten, so kum vor mit der versatzung und schuß im den ort lang In zu der nechsten ploß siner rechten siten.
Item oder hautt er dir zu von unten uff von siner rechten siten, so schuß im den ort lang In zu der nesten ploß siner lincken siten.
Item oder hautt er dir zu von unten uff von siner lincken siten, so schuß im den ort lang In zu der untern ploß siner rechten siten und wart alwegen do mit des angesichtz, wurtt er dan daz ein schussen gewar und versetz, so plib mit dem schwertt auff dem sinen und arbeytt behendeglich zu der nesten ploße.
Item du solt auch daz wissen: als bald ir zu samen kumpt Im zr (!) vechten und als bald er sin schwert

32r

uber hebt und will umb schlagen, also bald soltu in den ortt fallen und stevhen noch der nesten ploß, wil er aber mit dem schwertt nicht gen, so soltu selber mit dinen schwert gen und als bald oder als ufft du eynen schlag endest als ufft fal indes In den ortt, kanstu die ansetzen recht triben, so mag er sich hartt wegen oder regen, es muß dir ein ruer loßen.
Noch reyssen lere
Zwyffach oder schnid yn die were
Zwey ewssere mynne
Der arbeytt dor noch begynne
Und brueff die gefert
Ob sy sin wiech oder hert
Merck der noch reissen ist vil und mangerley und hort zu triben mit grosser fursichtikeytt gegen den vechtern und sunst von von rechter kunst des schwertz.
Item daß erst stuck uß den noch reissen daz tribe also: wan du mit dem zu vechten zu im kumpst, so setz din lincken fus vor und ste in der hut vom tag und sich gar eben waz er gegen dir vichtt, hauwt er dir dan oben lang von siner rechten

32v

achseln, so versetz im nit und wart daz er dich mit dem hauw nit erlang, so merck die weill sin schwertt mit dem hauw untersich geth gegen der erden, so spring mit dem rechten fus und hauw im oben ein zu der ploß siner rechten siten ee wan er mit dem schwert wider uff kumpt, so ist er geschlagen.
Item ein ander stuck: wan er sich verhauwt und du im noch hauwest, fert er dan bald uff mit dem schwertt und versetz, so blib mit der langen schniden uf sinen schwertt starck, hebt er dan mit dem schwertt ubersich, so spring mit dem lincken fus wol hinder sinen rechten und schlag in mit der zwer oder sunst zuo dem kopff siner rechten siten und arbeit bald wider umb zu siner lincken siten mit dem dupliren oder sunst mit sndern stucken dar noch du entpfindest, ob er hert oder weich am schwert ist und daz ist die ewsseren mynne.
Item aber ein stuck: wan er sich vor dir verhauwet und du im noch hauwst, pintestu den uff sin schwert siner lincken siten, schlecht er dan usß der versatzung mit der zwer bald umb dich zu diner rechten siten, so kum im Indes mit der were vorn fur unter sin schwertt gegen siner l/ (sic) siten und hauw sinen hauw noch zu der rechten

33r

siten oder tribe den schnidt ym uber sin arm zu dem kopff.
Item aber ein noch reissen: wan du gegen im vichst usß unter hauwen oder uß den strichen oder legstu dich gegen im in die hutt alber, velt er dir dan mit dem schwertt uff daz din ee wan du uff kumpst, so plib also unten am schwertt und heb uber sich, wil er dir dan uß der versatzung ein hauw oder im schwert In winden, so loß in von dem schwert nit ab kumen und volg im dar an noch und arbeit do mit zu der nechten plosß.
Alliud (sic)
Item merck du solt ym usß allen hutten und usß allen hauwen noch riessen also bald du erkendest wan er sich vor dir verhauwett oder entplosset mit dem schwertt.
Das fullen lere das wort
Indes das verschneidet sere
Wiß daz am schwert daz fuellen daz fullen (!) und daz wort Indes die gruoste kunst ist und were ein meinster des schwertz ist oder an sin will kan er nichtt daz wortz Indes so ist er nit eyn meinster, er ist ein bueffel des schwertz, dar umb soltu vor allen sachen gar wol leren daz wort Indes und daz fullen.

33v

Item daß fullen werck also: wan du mit dem zu vechten zu im kumpst und einen den den (!) andern an sind (!) schwertt bind, so soltu in dem dy schwertt zu samen glitzen zu hant fullen ob er weich oder hert [durchgestrichen: ist] an gebunden halt und als bald du wiech oder hart entphindest, so gedenck an daz wort Indes daz ist daz du In dem fullen behendiglichen mit arbeiten solt mit dem schwertt, so wirtt er geschlagen Ee wan er sin ynnen wuortt.
Item nu soltu wissen daz fullen und daz wort Indes eins an daz ander nit gesin mag und daz vernym also: wen du an sin schwertt bindest, so mustu mit dem [durchgestrichen: sch] worde Indes fullen weich oder hertt und wen du fullest, so mustu aber Indes arbeyten, also sin sy alwegen by eynander, wan daz wort indes ist in allen stucken, daß merck also: Indes duplicer, Indes mutier, Indes wechschell durch, Indes lauff durch, Indes nym den schnid, Indes ring mit, Indes Indes (!) nun daz wortt, Indes thun waz din hertz begertt, Indes ist eyn scharpfes wortt, do mit alle meinster verschnitten werden und zu vor uß dy disses wortz indes nit wissen oder vernemen.
Noch reysß zwyffach
Den alten schnidt mit mach

34r

Daß ist das du die noch reissen solt triben zu beiden siten und den schnitt dar rin bringen und daz vernym [durchgestrichen: daz] also: wenn er sich vor dir verhauwet, es sy von der rechten oder lincken siten, so hauw im frolich noch zu der ploß, vert er dann uff und pindt dir unten an daz schwertt, so merck, als bald ein schwertt an daz ander glitzett, so fal im Indes mit der langen schniden uff sin arm und truck mit den schniden untersich oder schnidt im noch dem maull.
Were unten remet
Uber louff den der wirt beschemet
Wan es glitz oben
So sterck das hor ich loben
Dyn arbeyt mach
Oder drueck zwyffach
Daß ist wen dir eyner unten zu vichtt, wie du In solt uber lauffen, daz vernym also: wen du mit dem zu vechten zu Im kumpst, hauwt er dir dan unten zu, daz versetz im nichtt, sunder merck wen sin unter hauw gegen dir getth, so hauw im von diner rechten achseln von oben lanck und schueß im den ort lang yn zu dem gesichtt oder zu der brust und setz Im an, so kan er dich

34v

unten nicht erlangen und vert er dan von unten uff und versetz, so plib mit der langen schniden starck auff dem schwertt und arbeitt behendeglich zu den nesten ploß.
Item merck: wen du im starck uff sin schwertt bindest gebunden hast (!), schlecht er dan uß der versatzung umb dir zu der andern siten, so bind im aber mit der langen schniden starck uff din schwertt oben zu dem kopff und arbeit zu der ploß als vor, daz tribe zu beyden siten.
Leren ab setzen
Heuw stich kunstlich letzen
Wer uff dich sticht
Den ort trifft und sinen bricht
Von beyden sitenn
Triff alle mol wiltu schritten
Merck wen du mit dem zu vechten zu Im kumpst, stelt er sich dan gegen dir als woll er stechen, so setz dinen lincken fus vor und leg dich gegen im In pflug zu diner rechten siten und geb dich ploeß mit diner lincken siten, Sticht er dich dann zu der ploeß, so wind mit dinen schwertt auff din lincke siten gegen sine stich die kurtz schnid an sin schwertt und setz do mit ab den ortt ab gegen [durchgestrichen: dir] Im, so pleib sten und schrit do mit zu mit dem rechten fus und stich

35r

Im Indes zu dem angesicht oder zu der brustt.
Item ein ander stuck: wan du stest zu diner rechten siten In dem pflug, hauw er dir dan zu der lincken oben zu der ploß, so far uff mit dem schwertt und wind do mit uff din lincke sitenn gegen sinem hauw daz gehultz vor sin haubtt in den ochsßen und schrit do mit zu mit dem rechten fus und stich im zu dem gesichtt oder bruest und die stueck tribe von der lincken siten auch also auß dem pflug.
Item die ob setzen magstu auch triben uß ober hauwen und uß unter hauwen, wen du mit dem schwertt hoch ligst und wilt den ober hauw machen Im hauw wind uff din rechte siten In den ochsen, so setz Im ab, heuw oder stich zu diner lincken siten wider in den ochsen, Indes stich im alwegen zu dem gesicht oder duplirer oder mach waz du wilt, daz gath von beiden siten zuo.
Item ligstu dan In dem wechsell hauw, so verwind din schwertt In den pflug und setz ab, hauw oder stich, Indes arbeit behendeglich zu der nesten ploesß mit allen geferten, daz gat von beyden siten.
Durch wechseln lere
Von beyden siten stich mit fer

35v

wer auff dich bindet
Durch wechseln in schir schnit oder findet
Wiß der durch wechsel ist vil und mangerley und die magstu triben ausß allen [durchgestrichen: wen] heuw gegen den vechtern die do hauwen noch dem schwertt und nicht zu den plossen des mans und die soltu gar woll lernen triben mit fursichtikeytt daz man dir icht an setz die wiell du Im durch wechselst.
Item dy durch wechseln tribe also: wen du mit dem zu vechten zu im kumpst, so hauw imlang In zu dem kopff, hauwt er dan gegen dir zu dem schwertt und nicht zu dem lieb, so loß den ortt mit dem hauw unten durch wechseln Ee er an daz schwertt pindt und stich im zu der andern siten, wirt er dan des stichs gewar und vert mit dem [durchgestrichen: stich] schwert dem stich bald noch mit versatzung, so wechschell aber durch zu der andern siten und daz tribe alwegen wen er dir noch dem schwertt fertt mit der versatzung zu beyden siten.
Item aber ein durch wechseln: wen du mit dem zu vechen zu Im kumpst, so setz den lincken fus vor und halt im den langen ortt gegen dem gesichtt, heut er dir dan von oben oder von unten zu dem schwertt und wil dir daz hinweg schlagen oder do von winden, loß den ort untersich sincken und stich zu der andern siten und thun daz gegen allen heuwen.

36r

Item daz stuck merck gar eben: wen er dir versetz hat oder sunst an dem schwertt gebunden, helt er dir dan am schwert sin ortt nit gegen der ploß dines liebs und lest den dir neben besitz auß gen uff die siten, so wechsell im kunlich unten durch oder plypt er dir mit dem ortt vor dem gesicht gegen den plossen, so wechsell nit durch und plib am schwertt und arbeytt im do mit zu der nechsten ploß, so mag er dir nit noch reissen noch ansetzen.
Trit nohent In winden
Das zucken gibt gut fünde
Zuck triff er zuck me
Er befindt arbeit dy ym thut we
Und zuck alle treffen
Den meinstern wiltu sy effen
Wiß daz zuocken gehorett ze triben gegen den meinstern die do starck mit der versatzung an daz schwertt pinden und gegen den die do am schwert pliben sten und warten ob man sich vor In woll verhauwen oder sich vom schwertt ab ziehen. Wiltu dan die selbigen meinstern teuschen oder effen, so tribe daz zucken gegen In also: hauw Im von der rechten siten oben starck In zu dem kopff, vert er dar an

36v

an (!) will versetzen, so zuck din schwertt an dich ee wan er dar an bindt [durchgestrichen: sto] so stich Im zu der andern siten und daz thun In allen treffen des schwertz.
Item ein ander stuck: wan er an din schwertt gebunden hatt, steth er dan gegen dir am schwertt und wartt ob du dich vom schwertt wollest ab ziehen, so thun als du wollest zucken und plib am schwertt und zuck din schwertt biß an die helfft der clingen an dich und stich Im am schwert bald wider In zu dem gesicht oder der brust, triffestu In dan nit recht mit dem stich, so arbeytt mit dem duppliren oder sunst mit andern stucken waz dir daz best ist.
Durch lauffen las hangen
Mit dem knopf wiltu rangen
Wer gegen dir sterck
Durch lauff do mit merck
Merck die durch louffen und die ringen gehoren zu triben gegen den meinstern die gern In louffen und die tribe also: wen er dir versetz und vertt do mit hoch uff mit den armen und laufft dir In und wil dich oben mit sterck uber tringen, so far auch uff mit den armen und halt din schwert mit der lincken hant by dem knopff uber

37r

din haupt und loß din klingen hinten uber din rueck nider hangen und lauff mit dem haupt durch die arm siner rechten siten und spring mit dem rechten fus hinter sinen rechten und mit dem sprung far im mit dem rechten arm siner lincken siten woll umb den liebt und fas In also uff din rechte huff und wurff In vor dich nider auff sin kopff.
Item ein andern ringen: wan er dir In laufft mit gestrackten armen und du Im wider, so lauff im durch mit dem hauptt zu diner rechten siten und schritt mit dinen rechten fus vornen fur sin rechten und far im mit dem rechten arm unter sin rechten durch hinden umb sinen lieb und stuck dich In und fas In uff die rechten huff und wurff In hinder dich, dy zu ringen soltu triben zu beiden sitenn.
Item eyn ander ringen: wan er dir In loufft zu diner rechten und ist hoch mit den armen und du auch, so halt din schwertt zu diner hant und stos do mit sinen arm von dir und spring mit dinem lincken fus vorn fur sinen rechten und far im mit dem lincken arm wol hinten umb den lieb und stuck dich eyn wenig nider und fas In uff din lincke hueff und wurff dich uff daz antlutz.

37v

Item aber ein ringen: wan er dir In loufft und ist hoch mit den armen und du auch, so soltu din schwertt in der rechten hant halten und stos Im do mit sin arm von dir und spring mit dinem [durchgestrichen: rechten] lincken fus hinder sinem rechten und far mit dem lincken arm unten durch vor siner brust in sin lincke siten und faß In uff din lincke hueff und wurff In hinder dich, die zwei ringen tribe auch zu beiden siten.
Merck wan er dir In laufft Im schwertt und helt sin arm nider daz du Im nit magst durch louffen, so tribe disse noch geschriben ringen.
Item wan er dir In laufft Im schwertt und held die hende nider, so verkere din lincke hant und begriff do mit sin rechte Inwendig zwusschen sin beiden henden und dring do mit uff die lincke siten und mit der rechten schlag in mit dem schwertt uber den kopff oder wiltu In nit schlagen, so spring mit dem rechten fus hinder sinen lincken und far im mit dem rechten arm vorn oder hinden umb den hals und wurff in uber dines rechtes kneye.
Item aber eyn ander ringen: wan er dir In laufft im schwert und ist nider mit den henden,

38r

so loß din lincke hant vorn vom schwertt und mit der rechten far mit dem knoppff ussen uber sin rechte hant und druck do mit nider und fas in mit der lincken hant by dem rechten elnbogen und spring mit dem lincken fus fur sinen rechten und druck In also dar uber.
Item eyn ander ringen: wan er dir eyn laufft, so verker din lincke hant und far do mit uber sin rechten arm und begriff do mit sin schwertt zwuschen sinen beiden henden by der hant haben und ruck uff din lincke siten, so nymbstu Im sin schwertt.
Item aber ein ander ringen: wan er dir In loufft im schwertt, so loß din schwertt vallen und verker din rechte hant und begriff do mit sin rechte ußwendig und mit der lincken vaß Im by dem rechten elnbogen und sprinck mit dem lincken fus for sinen rechten und stos mit der rechten hant siner (!) rechten arm uber dinen lincken und hebe In do mit uber sich, also ist er verrigellt und magstu Im also den arm prechen oder fur dich uber daz lincke bein werffen.
Schneyd ab dy hertenn

38v

Von untenn in beyden geferten
Daß ist [ein] bruch wider die uber wenden dines schwertz, den tribe also: wen du zu Im vichst uß unter hauwen oder uß den streytt hauwen oder ligstu gegen im in der hutt die do heist der alber, velt er dir dan mit dem schwertt auff daz din ee dan du mit dem schwertt auff kumpt, so plib unten am schwertt und hebe mit der kurtzen schniden vast uber sich, truck er dan vast nider, so strich unten mit dem schwertt an sin schwertz klingen, sich ab von sinem schwertt und hauw am schwertt bald wider oben In zu dem antlutz.
Item ein anders ringen: wen du zu vichtest sinen lieb mit unter hauwen oder ligst in der hut alber, felt er dir mit dem schwertt uff daz din nohent by dem gehultz, daz sin ortt zu diner rechten siten uß geth, so far behendeglich uff mit dem knopf uber sin schwertt und schlag in mit der langen schniden zu dem kopf oder bind er dir uff din schwertt zu diner lincken siten, so far behendiglich uff mit dem knopff uber

39r

sin schwertt und schlag In mit der kurtzen schniden zu dem kopf und daz heissett die schnoppen oder die schnellen.
Vier seyn der schnydtt
Zwen unten zwen oben mit
Merck die vier schnidt, des ersten die zwein obern, die gehoren zu triben gegen den vechtern die uß der versatzung oder uß dem band des schwertz gern umb schlagen zu der andern siten und brich ee mit dem schnidt also wan er dir mit dem versetzen oder sunst an din schwert bind zu diner lincken siten und schlecht do mit bald umb mit der wer oder sunst zu diner rechten siten, so spring uß dem hauw mit dem lincken fus uff din rechte siten und fall im mit der langen schniden oben uber beid arm und truck mit dem schnid von dir, daz soltu triben von beiden sitenn alwegen wan er uß der versatzung umb schlechtt.

39v

Item die zwein unter schnid die gehoren zu triben gegen den vechtern die do In lauffentt mit auff gerechten armen und die tribe also: wan er dir an din schwert bind es sy mit versatzung aber (!) sunst, vert er dan hoch uff mit den armen und laufft dir in zu diner lincken siten, so verwind din schwertt daz din thumen unten ckumen mit der langen schniden unter sin gehultz In sin arm und trück mit dem schnid uber sich oder laufft er dir ein mit uß gerechten armen zu diner rechten siten, so verwind din schwertt daz din thumen unten chumen mit der kurtzen schniden unter sin gehultz in sin arm und truck mit dem schnidt uber sich, daz sint die vier schnidtt.
Den schnidt den windt
Zu flehen trueck dein hendt
Daß ist wie du die obern schnidt solt wechseln ausß den untern, daz merck also: wen er dir ein laufft zu diner lincken siten mit uff

40r

gestreckten armen, so verwind din schwert mit der langen schniden unter sin gehultz in sin arm und truck vast uber sich und schrit do mit auff sin rechte siten und wend den knopff mit unten durch und kum mit dem schwertt nit von sinen armen und wend daz schwertt auff den untern schnidt in den obern uber sin arm mit der langen schniden.
Item loufft er dir in zu diner rechten siten mit uff gestreckten armen, so wind im sin schwertt mit der kurtzen schniden unter sin gehultz in sin arm und truck vast uber sich und schrit uff sin lincke siten und loß den knopff mit unten durch gen und wend daz schwertt mit der langen schniden uber sin arm In den schnidt und trueck von dir.
Zwey hengen werdenn
Auß eyner hant von der erdenn
In allen gefertt

40v

Heuw stich leger wiech oder hert
Wiß dy zwey hengen von der erden daz ist der pflug von beiden siten, dar in soltu auch haben daz fullen yn heuwen, in stichen und Im band des schwertz, ob er darin weich oder hart ist. Auch soltu wissen daz du dar usß solt triben vier wenden besunder eyn hauw, ein stich und ein schnidt als uß den obern hengen.
Item daz hengen merck auch also: wen du mit dem zu vechten kumpst zu dem man, so leg dich in den pflug oder in den wechsel, hauw es sy von welcher siten es woll, so heng din schwerttz knopf gegen der erden und stos in von unten auf usß den hengen zu dem gesicht, stost er dan den ort mit versetzen uber sich, so pleyb also am schwertt und far uff mit dem knopf und heng im den ort oben In zu dem gesicht und in den zweyhen hauwen soltu alle gefertt triben mit hauwen, stichen oder schnitten.

41r

Sprech venster mach
Stant frolich besich sin sach
Wer sich vor dir zeuhet abe
Schlach in schnell daz er schnab
Ich sage vor wore
Kein man schutz sich on vore
Hastu vernumen
Zu schlag mag er cleyn kumen
Merck du hast vor gehortt wie du dich vor dem man mit dem schwertt solt schicken in dier (sic) vier hutt, so soltu nu wissen daz das sprech venster ist ein hut, darin du wol sicher magst sten und die hut ist der lang ortt, er ist der edelst und die beste werer am schwertt, wer dar uß recht vechten kan, der zwingt do mit den man daz er sich an sinen danck schlagen muß loßen und mag dar vor zu schlagen nit woll kumenn.

41v

Item daz sprech venster mach also: wen du mit dem zu vechten zu dem man gest mit welchem hauw du dan an Im kumpst, es sy ober, unter hauw, so loß im den ort alwegen lang uß den armen mit dem hauw ein schissen zu dem gesicht oder brust, do mit zwingstu In daz er muß versetzen oder an binden und wan er also an gebunden hat, so plyb im starck mit der langen schniden auff dem schwertt und sten frolich und besich sin sach waß er furbas vechten will, zeuchtt er sich zu ruck ab von dem schwert, so volg im noch mit dem ort zu dem gesicht oder brust oder schlecht er uß dem band umb zu der andern siten, so schnid im starck uber den arm und arbeit im eyn oben zu dem kopf oder wil er sich vom schwertt nit ab zichen noch umb schlagen, so arbeyt mit dem duppliren oder sunst mit andern stuecken darnoch als du entpfindest ob er starck oder swach am schwertt ist.
Item so soltu die sprerch (sic) fenster daz sindt zwo hutte auß dem langen ortt, ein am schwert und die ander vor dem man, ee wan du ym

42r

an sin schwertt bindest oder die schwertt zu samen glictzen und ist doch In Im selber nit mer dan eyn huten.
Item ich sage vor ware daz der lang ortt die best were ist am schwert, wan do mit zwingstu den man daz er sich schlagen muß loßen und do vor zu keynen schlag mag kumen, dar umb soltu mit allen heuwen den ort eyn triben dem man zu der brust oder zu dem gesicht und furbas dar uß triben stich und schlech.
Item merck daz heist ein sprech fenter (sic): wen du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, so setz den lincken fus fur und halt im den ort lang uß den armen gegen dem gesichtt oder der brust E wan du im an daz schwertt bindest und bestee froelichen und sich waz er gegen dir vechten will. Haut er dir dan oben eyn, so far uff mit dem schwert und wind gegem (sic) sinem hauw in den ochsen und stich im zu dem gesicht oder hautt er dir zu dem schwertt und nicht zu dem lieb, so wechsel kuonlich durch und stich ym zu der andern sitenn

42v

oder laufft er yn und ist hoch mit den armen, so trib den untern schnidt oder ist er nider mit den armen, so wartt der ringen, also magstu alle stuck auß den armen triben welches dir am bestenn ist.
Die beschlissung der nüwen zetteln
Wer wol furet und wol bricht
Und endlich gar bericht
Und bricht besunder
Yegliches in drey wunder
Were recht woll henget
Und winden do mit prenget
Und erwindet acht
Mit rechten wegen betrachtt
Und ir eyner der winden salb tritt
Ich meyn so sin ir
Zwentzig und vier
Zele sie eins sig von beyden siten
Acht winden lere mit streytten
Und prueff die gefertt
Nicht mere dan weich oder hert

43r

Daß ist eyn lere und ermanung der kunst des schwertz daz du dar in gar woll geubett und gericht solt sin, daz du sie behendeglichen solt furen und mit behendigkeit die pruchen gegen sinem (sic) stuecken recht triben also daz du uff ydem bruch solt triben [durchgestrichen: eyn] die trihe winden die dir hernoch uß gericht werden, auch soltu wissen die vier hengen, der sint zwey unten und zweyn oben, dy obern daz ist der ochß, die untern daz ist der pflug zu beyden siten und auß den verr (sic) hengen soltu pringen acht winden und die selbigen acht winden soltu also betrachten und recht wegen daz du uß yeden winden solt besunder triben eyn hauw, eyn stich und eyn schnidt, daz sint die vor geschreben vier winden.
Item merck wie du auß den vier hengen solt triben acht winden, daz erst uber hengen hatt zwey winden, daz tribe also: wan du mit dem zu vechten zu dem man kumpst, so ste von diner rechten siten In den ochßen, hautt er dir dan oben zu diner lincken siten, so wind gegen sinem hauw die kurtzen schniden an sinem schwert

43v

aber in uchsen und stich ym oben yn zu dem gesicht, daz ist dy eyn winden, setz er den stich abe gegen siner lincken siten, so blyb am schwertt und wind wider uff din rechte siten in den ochsen die lange schniden an sin schwertt und stich ym oben yn zu dem gesicht, daz ist daz eyn hengen von diner rechten siten mit zweyen winden an sinem schwertt.
Alliud (sic)
Item das ander oben hengen aber mit zweyen winden daz tribe also: wen du mit dem zu vechten zu ym kumpst, so ste von diner lincken siten in den ochsen, haut er dir dann oben yn zu diner rechten syten, so wind gegen sinem hauw dy langen schniden am sin schwert und stich ym oben eyn zu dem gesicht, daz ist aber eyn winden, setz er den stich ab gegen diner rechten siten, so blipt am schwertt und wind wider uff din lincke siten In den ochßen die kurtzen schniden an sin schwertt und stich ym oben yn zu dem gesicht, daß ist das ander uber hengen von diner lincken siten aber mit zwyen winden an syn schwert.

44r

Item Nu soltu wissen daz do usß den zwyen unter hengen, daz ist der pflug von beyden siten, auch soltu triben vier winden mit allen yren geferten als uß den obern, daz sint die acht winden und als ufft du windest, so gedenck In eynem yttlichen winden besunder an den hauw, an den stich und an den schnidt. Also kumen uß den ach (sic) winden vierundzwentzig und auß welchem winden und gegen welchen stucken und gegen welchen hauwen du den hauw oder den stich oder den schnidt triben solt, daz vindestu als vor geschreben etc.

Johannes [durchgestrichen: de] Zeynissen de Novacivitate

Hans von Spier

Friß auch mir und dir
umb ein alten kappen

(44v-45v) leer


130r

(130r-136v) Meister Lew: Fechtlehre zu Fuß

Item hie hebet sich an meinster Luowen künst fechtes yn harnisch auß den vier huten zu fuß und zu kanff
Wer ab synnet
fechtes zu fuß begynnet
der schiß sin sper
zu ytlichem an heben recht were
Nym den vor stich an forth spring und setz ym an
zueck das gesicht ym ann
Wiltu vor stechenn
Mit zueckenn wer ler prechen
Mer wil er ziehenn
Von scheiden wil fliehenn
So solt im nohenn
Und weißlichenn wart des fohenn

130v

Die erst huott
Item Nym din schwertt In beyde hende und schutt daß krefftiglichen und kum in den hangendenn ortt zu dem rechten or und stich ym zu dem gesicht oder wo das ist, wertt ers so zuck und gee durch mit dem stich und setz im an hals und wenn du hast Im an gesetz, so schlag din schwertt unter den rechten uchsenn und tring In also vor dir hynn.
Item Ein anders. Stich im zu dem halß als vor, wertt ers mit dem vordern ortt von siner lincken hant und setz ab so fal im mit der lincken hant an sin schwertt by dem ortt und wieß im den stich ab, und stich ym mit der rechten hant krefftiglichenn zu den hodenn, wurtt er des stichs gewar und valt dir auch in das schwertt, So loß im din schwertt fur die fuß vallenn und foch oder begriff den selben arm und brich yn ym als du dan woll weyßtt.
Item Ein anders. Auch machstu auß der obern hutt Mit dem knopff des schwertes ym zu dem haupt schlagenn oder auff die arm bug des vorderenn fusses, und will er dir daz weren wen du ym schlechst noch den dem kniebogenn und wil dich obenn uber lauffenn, so versetz Im den schlag mit dem gehultz ab und setz Im den ort in sin gesicht.
Item was man mit dem knauff schlecht daz heissent

131r

die dünder schleg du ein auch under die ougenn schlagenn in daß visier.
Item merck wiltu eynenn uber danck in dem kreiß umb furen, so griff noch eynem finger zu der lincken hant und brich ubersich oder stich ym obenn zu dem hantschuch in die hant uber sich und fur In auß dem kreiß, daz ist gut und auch vorborgen.
Item wiltu eynen man werffenn der dir hat an gesetz, so uber griff mit der lincken hant uber sin lincke und nym daß gewiechtt pey synem lincken elnbogen.
Item wider daß wan er griffen will so prich im die hant vorn by dem glitt mit dem schwertt.

Die ander huot
Item Nym daß schwert in beidenn hend und halt es uber dyn knye und gee zu dem man, Sticht er dir unten zu, wind im nicht, Sunder setz ym an sin gesicht.
Item sticht er obenn zu es sy zu dem gesicht oder wo es sy, daß soltu werenn und setz ym den stich ab mit dem vordern teill dines schwertes und setz Im In daß gesicht oder in den druessell und schlag din swertt unter dyn uchßenn und dring vor dich.
Item Oder setz ab zwuschen dinen byden henden und far ym mit dem knopff umb sin hals und vor setz ym mit dynem rechten fuß und fell in also.

131v

Ein bruch
Item Nym daß arms war und drytt umb und tribe den arm bruch.
Item Aber far uber mit der hantt uber syn vor gesetzen hant und zuch In zu dir und brich und setz Im ann.
Item oder wechsell [durchgestrichen: unten] durch und setz ab mit dem kloßem.
Ein bruch
Item brich daz. Nym des kloßes war mit der lincken hant und stos ym daz swertt in den ruckenn und stich Im unden zu den hodenn.
Die dritt huott
Item Nym daz swertt in bede hende und ste in dem gehenck by der rechten sytenn Also das der linck fuß fur stee und genere uff dich stichett oder wolt schlagen mit dem kloß oder will dir an setzen, so stich im zu syner versatzung in die hant.
Item oder stich uber sin hant duech und uber sin swertt und druck den knopff zu der erdenn und setz Im an.
Item nym und schlag mit dem knopff zu dem vor gesatzttem elnbogenn.
Item oder schlag Im unden zu den elnbogenn und daz swert wider gefast by der klyngem und under

132r

der gerechten uchsenn oder uff daz knye.
Item felt er dir in daz swertt in der mitten, das geschicht gern von zagheitt, so rausch [durchgestrichen: auch] auff.
Item felt er dir in die spitzenn, so hab daz swertt uber daß haupt und nym daz schwertt in beyde hende und zück an dich und schlag In zu der vordern hant, die er hat fier gesetz oder zu der knyepug und griff wider daz schwertt mit der clingem und geleg uff daß knye.
Die vierde huot
Item Nym das schwertt unter die rechten uchsen und ge an den man mit an setzen und setz ym an daß gesicht, wertt ers, so ruck oder setz ym an den dryssel oder an die achssell oder under die uchsen und dring yn also von dir hyn und wenn du hast an gesetzett so loß yn nicht ab kummenn, so mag er weder geschlagenn noch gestechen wan es wirtt ym zuo kurtz und daz ist die künst, daß wisse.
Item merck, alles daß du willt ansetzen daß setz in das gesicht oder an den druessel oder an die lincke achsell oder unten an die uchsenn und alweg unter die die rechten uchsenn und dring In also vor dir hin wegtt.

132v

Nota
Item Merck eben, setz du Im an die rechte sytenn so tritt so trit (!) ab mit dem lincken fuß oder setz du Im an den lincken siten, So tritt ab mit dem rechten fuß und lauff fier dich und truck In uff ein siten und lest er die siten, so stos in uff die hauben, wis daß ist das krenckest an dem menschen.
Item Merck wen du Im hast an gesetz und ist er lenger dan du, So truck also glich fur dich hin daz der ort uber sich auff gee und In woll in die ringenn gesetz.
Nota
Item Und ist er kurtzer dan du, So loß din swertt mit der hant ab sincken bis auff die rechte hueff, und also far uber sich uff mit dem ortt und under die ring wol gesatz als vor und loß in nicht ab kümen und wil er dan mit dem kloß arbeyten, so merck daz noch volgenn mit dem ortt, So kan er zu keynem andern kümen und ist gutt.
Ein bruch wider die ansetzüng
Item Merck wider daß ansetzüng In das gesicht oder wuer daß sye, daß brich also: Stich in unten in die hant die er hat vor gesetz auff die clingen und fier In also auß dem kreyß.

133r

Item Oder stich In uber seyn vor gesatzten hantt und druck daz swert und den knopff nyder zu der erden und setz Im ann.
Item Oder setz Im ab zwischen dynen beydenn henden mit dem knopff gestossen fur den hals und unten mit dem rechten peyn getretten hinter syn linkes und dan uber geworffen.
Item oder setz Im ab mit dem ort und Im angesetz an sin gesichtt.
Item oder durch wechsell mit dem knopff und setz Im do mit ab.
Item Ob er die hant hatt umb gewantt auff des clingen, stich ym oben in die finger ubersich auff.
Ein bruch wider die ansetzüng
Item wider daß an setzenn Stich Im untenn durch sint (!) hant und uber sin swertt und schlag den knauff uber sin lincke hant und druck do mit nider und setz Im ann.
Item wen dir eyner mit dem knaüff under den hals faren [wil] uber din rechte achsell, So begriff Im den elnbogen mit diner lincken hant und stos In von dir und stich mit der rechten hantt krefftliglichenn hinden zu.

133v

Item Oder begriff mit der rechten hant und mit der lincken nym daz gewicht by seynem enlbogenn (sic).
Nota
Item Rück in zü dir mit syner rechten hantt und begriff im den lyp und gewind im die syten an und erheb Im und schlag im unden auß sin fuß, so felt er, daz ist gutt.
Item wan er sticht, so stich mit Im glich zu siner lincken syten und begriff syn swertt zu dinem swertt mit der linckenn hant und mit der rechten var untenn durch sin swertt und schlag dan mit beyden swertternn.
Item wen dir eyner hat an gesetz und du Im auch, das prich also: nohent Im als mit eynem ringen mit der siten an dir und er dir hat angesetz und grifft mit diner lincken hant vorn an sin swertt, sin ort ruck yn noch dir, so gewinstu im die siten an.
Item stichstu eynem zu dem gesicht auß der andern hutt von der rechten siten und felt dir in din swertt als vor geschriben stot mit siner lincken hantt vor dine lincken, So far auff mit der rechten hant und mit der lincken hant leütt im sin schwertt auff uber sin lincken hant ab und setz Im an.

134r

Item wiß das alle ober an setzung prechent und ledigen die andern und in allen an setzen soltu den knouff winden under dem rechten uchsen in die hut und also fier dich dringen mit sterck.
Item Stichstu eynen zu dem gesicht auß der obern hut und felt er dir mit siner lincken hantt in din swertt schwueschen dinen beyden henden, so wind mit dem knouff Inwendig durch sinen arm auff deine lincke siten und ruck uber sich auff din rechte siten und setz Im ann.
Nota
Item Stichstu eynem zu dem gesicht aus der untern hutt von der rechten siten und er felt dir mit syner lincken hant in din swert zwischen dynen beyden henden, So wind mit dinem knopff aussen uber sinen lincken arm und setz im an, daz heisset außgezempt unten und oben.
Item wan du eynen hast [durchgestrichen: gefast] angesetz und er starck wider ist daz du In nit getringen magst und er grifft unden durch sin swertt mit seiner lincken hant und begrifft der din lincken und wil dir daz gewicht nemen und die weill den arm reyttert, die wil setz Im an unden an die lincken uchsen, so gewinstu im die schwech an wie starck er ist, daz hilfft in nitt.

134v

Item stich mit eynem glich yn auß der untern hutt von diner rechten siten und biß starck am swertt und ist er auch starck, So far mit dem knopff uber sich auff mit der rechten hant und mit der lincken hant leütt ym den ortt uber sin lincken arm an die brust oder unter sin lincken uchsen und setz ym an und wind aweg an mit dem ansatz under die uchsenn in die hutten.

Item das sint die unter hauwenn und die auff sten ym kampff
Item Wan er felt, So fall mit ym aweg zu der rechten siten und mit dem rechten knye fal ym aweg zwichsten (sic) sin peyn und mit der lincken hant far umb sin halls und bis nicht zu geehen daz du nit zu ver uber in vassest und griff noch sinem degenn und zuch dinen tegen nicht, du hapst in dan gewiß, wil er dir dan in din degen fallen, so stich ym zu der hant und rueck nicht wyder.
Ein anders hebenn
Item Nym sin rechten arm zwischen dyn beyn und leg dich auff In zwergs und streck dich vast und halt din beyn fast zu samen und griff mit diner lincken hant sinen lincken arm und halt yn also und arbeyt mit der rechten hant mit dem tegenn, daß gett zu beyden siten zu.

135r

Item Ein anders heben. Wan du neben In fallest, So nym sin hauptt untter sine lincken uchschen und umb fahe in mit dem hals und leg dich mit dem lincken oben untter sin antzlutz und arbeit mit der rechten hant.
Item Ein anders. Felt er auff den ruck so fal im mit dinem rechten beyn zwischen sin beyn und faß im den rechten arm in din lincke knyepogenn und setz dich dar uff und begriff sin lincke hant mit diner rechten oder lincken hant, truck in nider under sin hals und halt in fest mit diner lincken und arbeytt mit de rechten mit dem tegenn.
Item Ein anders. Wurffstu in auff den ruck, so fal im mit dinem lincken knye zu sinem rechten arm und mit der lincken hant fur sin hals und do mit truck vast, begriff im sin lincke hant mit der rechten und begriff mit der lincken der rechten zü hilff und arbeytt mit der rechten.
Item Ein anders. Felt er auff den rück, so begriff im beyde peyn untter dem knye mit beyden henden und heb sie auff und fall ym mit dem knye zwischen sin peyn ynd (sic) die hoden und die halt aso bey dem peyn mit eyner hant und mit der andern arbeit mit dem tegenn.
Item by dem hals mit der lincken fur die kelle.
Item under dem rechten arm durch und uber den hals.
Sequitur.

135v

Item unter hauw wen er auff den buech felt
Item So fal ym mit dem rechten knye yn das schlos und mit diner lincken hant griff uber sin hant fornen an daß visier und zuch uber sich, und mit dem knye drück wider, ist sin visier offen, so griff mit den fingern in seyn augen oder griff mit beyden henden an die hauben und vor (?) die mit dem hals, so felt er wider auff den buch.
Item Ein anders. Felt er auff den buch, so fal auff sine arm mit dem knye ym gelenck und brich uber sich.
Item wen er auff den buech felt, so sitz auff yn und schrenck uber sin arm und bruch sye.
Item sitz ym auff sin achsell schrittlingen und zuech uber sich.
Item Sin rechte hant auff den ruck woll vor sich getruck.
Die auff sten im kanpff
Item Grifft dir eyner in dyn visier mit den fingern, wan es offen ist von unden auff, wen du auff dem buch leyst, so schlag mit diner hant an seyn lincken.
Oder mit diner rechten hant an seyn rechte hant und ruck an dich und druck din haupt zu der

136r

erden und hilff mit henden und mit fuessen, so kümpstu auff.
Ein stuck auff das
Begriff syn lincke hant mit diner lincken und ruck an dich, fal auff den rück und mit der rechten hant begriff sin beyn und hebe uber sich, so kümpstu auff.
Ob du auff den ruck velst
Item Als du velest, leg dyn lincke hant auff sin brust und wan er auff dich vallett, so griff mit diner lincken hant an sin lincken elnbogen und mit der rechten hant griff untter sin linckes knye und hebe uber sich und mit dem lieb schupff dich risch auff yn den fal, so kümpstu auff y[...]
Ein ander pruch
Oder bring din lincken arm umb sin hals und heb mit dem rechten peyn und hilff mit der rechten.
Item magstu daß nit gethun und er mit dem tegen arbeytt, So schüpff dich aweg außwartz, magstu din lincken arm gewynenn, so griff ym under sin hant untter den tegen und thün (?) die hant zu wen du griffent wiltt und wen du ym die hant gefasset hast, So griff mit der rechten an sin lincken elnbogen und heb uber sich und rueck daz recht knye zü dir und besich ob du ym magst von dir gestossenn.

136v

Ein gut halten nider ringen
Item Begriff mit diner rechten hant sinen rechten arm hintter siner rechten hant und mit der lincken hant nym ym daß gewichtt by synem rechten elnbogen und stos sinen rechten arm mit diner rechten hant wol uber dinen lincken arm und tritt hinder yn und halt yn vest, hostu yn nit gewurffen, so begriff sin recht peyn hinder dyn knye und wurff yn.
Ein gut lere
Hastu eynen untter dich geworffen, so schind oder reyß ein groß stuck aus sinem waffen rock und stich ym in daß visier mit dem tegen und loß daz ym nicht auß gewynnen, daß ist gut, wenn es kottig oder staubig ist, wirff ym daz visier voll staubs oder gemil oder stich erden auß mit dem tegen und wurff ym daz in daz gesichtt.
Aber ein lere
Merck, magstu keyn ploßling gesten, so schind ym uß dem wappen rock auff den armen oder die hossen und waß du sicht von nestell daz schind auff so vinstu etwas daß dir gut wirtt und sich gar eben auff sin tegen, das er dir do mit nit schade.
Merck du magstu yn auch schlagen mit dem knopff oder stoßen zu dem hertzen wie er lentt oder zu den achsell oder zuo andern gelenckenn.
Merck im dem vorreuten Schlag oben oder unten an sin enckell und zuch oben auff sin sitenn mit der rechten hantt.
Finis.


Wird fortgesetzt...!

News

Aktuell

11.06.2021: Präsenz-Training kann wieder stattfinden

04.11.2020: Freitags-Training findet wieder per Videokonferenz statt

03.07.2020: Training findet wieder regulär statt

02.04.2020: Bis auf weiteres jeden Freitag Training per Videokonferenz

Bücher/DVDs

März 2015: Gladiatoria/New Haven von Dierk Hagedorn & Bartlomiej Walczak

Januar 2012: Joachim Meyers Kunst Des Fechtens von Alex Kiermayer

Juli 2010: DVD Langes Schwert Teil 2 von Alex Kiermayer und Hans Heim

Juli 2010: Der Königsegger Codex herausgegeben von André Schulze

Januar 2009: Dierk Hagedorns Transkription und Übersetzung des Peter von Danzig

Mai 2008: Wolfgang Abarts Lebendige Schwertkunst